Adresse

TV 05 Wetter e.V.
Silke Wolf
Grabenhecke 3
35083 Wetter
Tel.: 06423-4711
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Mitglied werden ?

Biedenkopf-Wetter-Volleys - VfL Marburg 3:0

(25:18, 25:14, 25:13)

Zufrieden streift sich Martha Mengel die Knieschoner, nach dem 3:0-Auftaktsieg in der Aufstiegsrunde der Oberliga Frauen gegen den VFL Marburg in Richtung Knöchel. Mit diesem klarem 3:0 Erfolg hat die jüngste Spielerin der Volleys nicht gerechnet. „Klar wussten wir, dass wir mehr Wumme haben und jede von uns in der Lage ist zu punkten. Aber dass es bei uns nach fünf Wochen Spielpause wieder so gut läuft, ist natürlich super!

Der Start ins sehr gut besuchte Heimderby in der Sporthalle der Wollenbergschule Wetter hätte nicht besser gelingen können. Mit 9:2 über eine 15:5 Zwischenstand hielten die Volleys die Marburgerinnen gleich auf Distanz. Leonie Sauerwald und Luisa Papritz nahmen gleich das Heft in die Hand und brauchten im Angriff nicht viele Anläufe, um den Ball auf den gegnerischen Boden zu bringen. Ein paar Wackler in der Annahme ließen den VFL nur kurz hoffen. Das Heimteam verlor nicht die Ruhe. Die Volleys spielten alle Bälle ohne Angriffsfehler aus und brachten den ersten Satzgewinn 2023 sicher mit 25:18 Punkten nach Hause.

Danach bestimmten die Volleys das Spiel. Diagonalspielerin Josefine Mentrup war nicht mehr zu halten. Beim Zwischensprint im zweiten Satz von 7:5 auf 17:8 punktete sie mit Angriff, Block und Aufschlag allein gleich sieben Mal. Sieben Aufschlagpunkte, davon vier Raketen von Leonie Sauerwald, erstickten jeden Keim der Hoffnung auf Marburger Seite. Lediglich viermal gelang es den Marburgerinnen in diesem Satz mit Erfolg anzugreifen. Alle anderen Versuche blieben im Block oder Feldabwehr der Volleys hängen.

Auch im dritten Durchgang diktiert die Volleys das Geschen auf dem Spielfeld. Libera Franziska Linaerts, die bereits mit Wetter in der 2. Bundesliga spielte, brachte die gegnerischen Aufschläge mit einer Präzision und Leichtigkeit ans Netz, die Marburgs Aufschlägerinnen verzweifeln ließ. Genauso verzweifelten sie am Block von Amelie Reisz. Sechs von acht erfolgreichen Blockpunkten, gingen allein auf ihr Konto. Lediglich Marburgs Diagonalspielerin Hanna Knop setzte sich öfters im Angriff durch und war verantwortlich für fast 50 % der  Marburger Angriffspunkte. Aber es reichte nicht, um in die Nähe eines Satzgewinnes zu kommen. Auch der dritte Durchgang wurde von den Volleys mit nur 13 Gegenpunkten deutlich gewonnen.

Trainer Volkmar Hauf zeigte sich sehr erleichtert über diese tolle Leistung des Teams: „In Rückschau auf die Trainingsarbeit der letzten Wochen, mit vielen krankheitsbedingte Ausfällen, haben wir uns sehr geschlossen und fokussiert präsentiert. Alle Aktionen waren sauber ausgespielt und die wenigen Fehler wurden geräuschlos weggesteckt. Wenn jetzt alle wieder gesund im Training auflaufen können, sehe ich optimistisch auf das Restprogramm.“

Es spielten: Renate Kern, Martha Menge, Leonie Sauerwald, Luisa Papritz, Jana Stadler, Amelie Reisz, Marie Ortmüller, Leana Pfeifer, Franziska Linaerts, Josefine Mentrup

Bericht: V. Hauf

Juni 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Termine

06.04.2024, 09:00 - 12:00PM
Arbeitseinsatz
12.04.2024, 19:00 -
Mitgliederversammlung 2024

Sponsoren 2023

Logo Stadt Wettermini

 

Haselbauer Logo mini 002

Trimm-dich-Flyer

QR Flyer 1 PDF

 winter-edition

© 2011 • TV 05 Wetter e.V.